HOME HOME KLASSEN KLASSEN SPRECHSTUNDEN SPRECHSTUNDEN ELTERNBEIRAT ELTERNBEIRAT SCHULLEITUNG SCHULLEITUNG SEKRETARIAT SEKRETARIAT AKTUELLES AKTUELLES TERMINE TERMINE BETREUUNG BETREUUNG KONTAKT KONTAKT SCHULE SCHULE IMPRESSUM IMPRESSUM SERVICE SERVICE
A Ab hier kann ich alleine gehen! Dieser Satz steht an unserer Schultür, um die Kinder zur Selbstständigkeit zu erziehen. Gerne können Sie Ihr Kind in den ersten Wochen bis zur Klassenzimmertür bringen. Ihr Kind gewöhnt sich bestimmt schnell an die neue Umgebung, so dass Sie es dann bitte nur noch bis zur Schuleingangstür begleiten. B Beschriften Auch wenn es zunächst viel Arbeit macht: Sie erleichtern sich und Ihrem Kind den Schulalltag, wenn sie möglichst alle Teile der Schulausrüstung mit dem Namen des Kindes beschriften. C Cola zum Frühstück oder in der Pause? Nein, danke! D Die ersten Wochen in der Schule sind für alle neu und aufregend! Die Lehrkräfte lassen den Schulanfängern Zeit, sich in den Schulalltag einzugewöhnen und alles kennen zu lernen. Sie können Ihr Kind unterstützen, indem Sie ihm von Anfang an ein positives Bild von Schule und Lernen vermitteln. Zeigen Sie Ihrem Kind auch, dass Sie ihm zutrauen, diese neue Situation gut zu bewältigen. E Erster Schultag Der erste Schultag beginnt um 8.30 Uhr mit einer kleinen Feier in der Aula. Anschließend gehen alle Erstklasskinder mit ihren Klassenlehrerinnen ins Klassenzimmer und erleben ihre erste Schulstunde. Elternmitarbeit Sie als Eltern haben vielfältige Möglichkeiten, sich in der Schule für ihre Kinder zu engagieren: als Klassenelternsprecher, Mitglied des Elternbeirats, bei der Gestaltung von Klassen- und Schulfesten, Begleitung auf Ausflügen usw. F Ferien Im Verlauf eines Schuljahres gibt es sechsmal Ferien. Die Ferientermine werden vom Kultusministerium festgelegt und sind auf unserer Homepage nach zu lesen. G Gesunde Ernährung Wir wünschen uns, dass alle Kinder eine gesunde Brotzeit mitbringen. Unsere Schule nimmt am Schulfruchtprogramm teil, d.h. jeden Mittwoch erhalten alle Kinder dank der engagierten Mithilfe zahlreicher Eltern frisches Obst und Gemüse. H Hausaufgaben sollten von den Kindern ohne fremde Hilfe gemacht werden, da sonst die Lehrerin / der Lehrer nicht erkennen kann, ob die schulischen Inhalte wirklich verstanden wurden. Grundsätzlich gilt als Faustregel für die 1. und 2. Klassen: Hausaufgaben sollten keinesfalls länger als eine Stunde dauern! I Information Informationen erhalten Sie - durch Einträge der Lehrkräfte in das Hausaufgabenheft, das gleichzeitig als Mitteilungsheft dient, - durch Elternbriefe der Schulleitung sowie - durch Elternabende und - auf unserer Homepage unter www.grundschule-gaimersheim.de. K Krankheit Bei Krankheit Ihres Kindes ist die Schule zuverlässig vor Unterrichtsbeginn zu informieren. Das Sekretariat ist täglich ab 7.30 Uhr telefonisch erreichbar (Tel: 08458/324511). L Lehrerinnen und Lehrer Bitte wenden Sie sich mit allen schulischen Fragen und Anliegen an die Lehrkraft. Gemeinsam wollen wir Schule so gestalten, dass sich Ihr Kind wohlfühlt und gut lernen kann. M Mittagsbetreuung An unserer Schule bieten Tagesheim und Kuckucksnest Betreuungsmöglichkeiten an. N Noten Die ersten Noten gibt es ab dem Halbjahr in der 2. Klasse. Bis dahin wird die Leistung Ihres Kindes verbal beurteilt. O Ordnung muss sein! Deshalb gibt es verschiedene Dienste, die für Ordnung in unseren Klassen und der Schule sorgen. P Pausen Am Vormittag gibt es zwei Pausen: Die große Pause nach der 2. Stunde von 9.30 bis 9.50 Uhr und die kleine Pause nach der 4. Stunde von 11.20 bis 11.30 Uhr. Q Quatsch Quatsch machen gehört zur Schulzeit. Damit das Zusammenleben gut funktioniert, haben wir eine Schul- und Pausenordnung. R Regenpause Bei starkem Regen bleiben die Schüler in ihren Klassenzimmern und dürfen spielen, lesen oder malen. S Schulweg und Schulweghelfer Bitte üben Sie den Schulweg rechtzeitig mit Ihrem Kind ein und weisen es auf Punkte hin, an denen es besonders gut aufpassen muss. Es ist besser, das Kind den Schulweg zu Fuß gehen zu lassen anstatt es mit dem Auto zu bringen. Der Schulweg fördert das soziale Miteinander der Kinder und sorgt für Bewegung vor und nach dem Unterricht. Schulweghelfer, die an strategisch wichtigen Kreuzungen stehen, sorgen täglich für die Schulwegsicherheit der Schulkinder. S Stundenplan Die Stundenpläne werden am ersten Schultag ausgegeben. Je nach Jahrgangsstufe ergibt sich folgende Anzahl an Unterrichtsstunden pro Woche: 1. Klasse: 23 Stunden 2. Klasse: 24 Stunden 3. Klasse: 28 Stunden 4. Klasse: 29 Stunden U Unterrichtsausfall Auch Lehrerinnen und Lehrer können krank werden. Der Unterricht wird dann in der betroffenen Klasse vertreten. Ist das nicht möglich, werden die Kinder auf andere Klassen aufgeteilt. Sollten sich die Unterrichtszeiten einmal ändern, werden Sie vorher immer schriftlich verständigt. Unterrichtszeiten Unsere Schule hat folgende Unterrichtszeiten: 1. Stunde: 08.00 – 08.45 Uhr 2. Stunde: 08.45 – 09.30 Uhr 3. Stunde: 09.50 – 10.35 Uhr 4. Stunde: 10.35 – 11.20 Uhr 5. Stunde: 11.30 – 12.15 Uhr 6. Stunde: 12.15 – 13.00 Uhr V Verkehrserziehung „Richtiges Verhalten im Straßenverkehr“ ist ein wichtiger Inhalt in allen Klassen. In der 4. Klasse wird die Radfahrprüfung absolviert. Es wird empfohlen, bis dahin die Kinder zu Fuß zur Schule zu schicken! Z Zeugnis Zum Schulhalbjahr erhalten die Kinder ein Zwischenzeugnis, am Schuljahresende ein Jahreszeugnis. Die Zeugnisse der 1. Klasse und das Zwischenzeugnis der 2. Klasse sind reine Wortgutachten. Ab dem Jahreszeugnis der 2. Klasse wird dieses ausführliche Gutachten durch die Vergabe von Noten ergänzt.